Über den Autor

Profilbild von Harald

Harald

Harald - Der UR-Pepperweltler. Ohne ihn gäbe es PEPPERWORLD nicht und der Rest der Bande wäre vielleicht arbeitslos. Ungeschlagen in Chili-Leidenschaft und Chili-Wissen. Agiert weiterhin als unser Joker aus dem Chili-Wunderland Italien.

Dies könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

  1. 1

    Hans

    hallo,

    ich habe meine ersten Erfahrungen mit einem Perlschlauch gemacht.
    dabei bin ich auf ein nicht unerhebliches Prolem gestossen,
    dass leider von keinem im Netz angesprochen wird.

    ich habe mir den Perlschlauch von CS gekauft, die bieten eine „Drucklos“ Variante an,
    welche man an Regentonnen o.ä. direkt anschließen kann.

    genau so eine Konstuktion habe ich,
    ein Tomatenbeet mit 12 Tomaten in 3 Reihen, und darüber eine 400L Tonne.
    ich habe den Schlauch wie eine „Gabel“ verlegt,
    oben mittig ist der Anschluss zur Tonne dann gehts oben quer zu den Reihen
    und dann 3 Schläuche längs runter, an den Tomaten entlang.

    insgesamt habe ich knapp 3,5 – 4 Meter Perlschlauch verlegt.
    es tropft auch wunderbar, nur leider kommt da soviel raus, dass die 400 Liter
    innerhalb von knapp 24 Stunden alle sind.

    jetzt werde ich wohl um eine Bewässerungsuhr nicht rum kommen.
    ich hoffe nur, dass diese mir dem geringen Druck der Tonne funktioniert.

    MfG Hans

    Antworten
  2. 2

    wiw

    Hi Hans

    bau doch einfach einen kugelhahn zwischen deine konstrucktion und die tonne

    weniger druck = weniger wasserverbrauch

    greeez

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2015 © Pepperworld