Über den Autor

Avatar

ViciousV

ViciousV, war für eine Zeit lang die Chili World Stylistin für alle Fälle in der Pepperworld. Zwar ist sie nun weitergezogen, ein paar reife Chilis wird sie aber immer im Herzen tragen ;)

Das könnte dich auch interessieren

7 Comments

  1. 1
    Avatar

    Renate Schübel

    Hallo, habe ebenfals im Baumarkt eine Wasabipflanze gekauft. Jetzt bin ich über das dargestellte froh und werde sie auch in einen Container pflanzen. eigentlich wollte ich sie auspflanzen, das lasse ich. Mal sehen, was bei mir wird. Danke, Renate

    Antworten
    1. 1.1
      Avatar

      smilla

      meine Pflanze hat den Winter überlebt im Kräuterbeet.

      Antworten
  2. 2
    Avatar

    Reinhold G.

    Hallo, ich habe letztes Jahr bei Pepperworld zwei Wasabiwurzel erhalten.
    Voller Stolz und Freude preiste ich die frisch geriebene Wurzel vor meinen Gästen als frischen echten Wasabi mit unvergleichlichen Geschmack und Schärfe an.
    Jedoch alle meine Besucher -auch Asiatische Gäste- einschließlich ich, waren davon leider nicht so begeistert wie einsug­ge­rie­rt angenommen.
    Wir empfanden das aus der frischen Wurzel zubereitete Wasabi (gerieben mit der richtig guten mitbestellten Stahlreibe) als kaum scharf, nicht besonders schmackhaft, und mit leicht seifigen Beigeschmack.
    In der Schärfe zu normalen Meerrettich lagen hier Welten dazwischen.

    Die zweite Wurzel pflanzte ich enttäuscht -jedoch aus experimentierspaß mit exotischen Pflanzen- in einen Topf (ca, 32 cm Durchmesser) mit normaler Erde und stellte sie schattig in einen unbedeutenden Teil meines Gartens. Vernachlässig gegossen, mehr an Pflege hat sie nicht abbekommen,- auch die Erde trocknete manchmal auch.
    Zur Überwinterung bekam sie einen relativ dunklen Fleck im Gartenschuppen mit nur einen Fenster ab. Gegossen wurde sie hier ca. alle 6 Wochen. Zu meiner Verwunderung sind daraus zwei dicht aneinander gewachsene Pflanzen geworden, die letztlich auch noch Blüten bekamen die jedoch keine Samen bildeten.
    Jetzt ende April stellte ich sie wieder im Garten, diesmal in einen halbschattigen etwas unterdachten Teilabschnitt. Ihnen geht es trotz nochmal auftretenden Schneefall gut, und sind im gesamten nicht ganz so groß wie die auf den Foto von Mario Braun.
    Probiert habe ich meine selbst aufgezogen Wasabipflanzen noch nicht,- den Hoffnung auf Geschmack- oder Schärfeveränderung fehlt mir.
    Fazit für mich: nur eine robust gezüchtet Kulturpflanze, bei der leider wie bei vielen anderen Kräuter, Obst oder Gemüsesorten auch, gute Eigenschaften und Geschmack verloren ging.

    Schade

    Antworten
  3. 3
    Avatar

    Becker

    Hallo, ich habe heute gerade eine Wasabi Pflanzen angekommen von eine Privat Veräufer auf ebay.
    Die Blätte sind nicht gut, fehlt sie sich und auf dem Blätte haben so viel schwarze Locken.
    Bitte helfen Sie mir, soll ich die Kranken Blätte abschneiden ?
    MFG

    Becker

    Antworten
  4. 4
    Avatar

    Silke

    Meine wasabi pflanze steht im Gewächshaus, nicht beheizt, den ganzen Winter ohne Wasser, ich fange jetzt an zu GIEßEN. SIE IST GUT GEWACHSEN, HAT GANZ VIELE BLÜTEN, jetzt frag ich mich, ab wann kann ich die erste Ernte versuchen

    Antworten
  5. 5
    Avatar

    Bodo Muri

    Wasabi !!! Ich bin Aikido Sensei und natürlich Japan Fan und Sushi mit Wasabi liebe ich über alles ! Vor 3 Jahren hatte ich in Deutschland eine Wasabi Pflanze gekauft und in der Schweiz in meinen Garten gepflanzt und im 1. Jahr war schon zu sehen, es gefällt der Pflanze. Ich habe Morgensonne bis ca 14-15 Uhr und etwas lehmigen Boden. Im 2. Jahr kam die Pflanze trotz hartem Winter wieder und dieses Jahr ist diese schon wunderbar gross und blüht in voller Pracht. Ich denke ab nächstem Jahr werde ich mal die erste Ernte probieren ….

    Antworten
  6. 6
    Avatar

    Andi-San

    Noch ein kleiner Hinweis: beim (echten) Wasabi wird nicht die Wurzel verarbeitet wie beim Meerrettich. Es wird der Stamm der Pflanze verwendet. Je nach Qualität der Wasabipaste kann man auch Blätter und deren Stiele verarbeitet, die auch eine gewisse Schärfe aufweisen. Im Handel findet man ja fast immer das Wasabi-Ersatzprodukt Seiyo Wasabi, das aus einer Mischung von billigem Meerrettich, verschiedenen Senfprodukten und allerlei Lebensmittelfarben gewonnen wird. In Deutschland kann man davon ausgehen, nie echten Wasabi zum Sushi zu bekommen. In Japan soll auch 99% der Ersatz-Wasabi sein.

    Echter Wasabi -nicht als Zierpflanze- ist sehr schwer anzubauen. Man sollte sich über die verschiedenen Sorten informieren (Daruma und Mazuma sind Favoriten, andere sind: Takai, Medeka, Shimane) und per Samen (später evtl. über Pflanzenteilung) selbst ziehen. Ich empfehle Auspflanzen an einem schattigen, feuchten und geschützten Bachlauf.

    Wasabi frühestens nach 18-24 Monaten geerntet werden. Ist der liegende oder aufrechtwachsende Stamm etwa fingerdick, kann geerntet werden. Allerdings darf man nur einen Teil der Pflanze ernten. Also nicht die ganze Pflanze herausrupfen! Man soll sowieso nur so viel ernten, wie man gerade braucht: Wasabi oxidiert schnell (ein paar Tage Kühlschrank geht aber (am Besten Paste erst vor Gebrauch herstellen). Der Rest der Pflanze kann sich so erholen und weiterwachsen, sollte im Winter aber mit Reisig o.ä. abgedeckt werden.

    Antworten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2015 © Pepperworld