Über den Autor

Avatar

Harald

Harald - Der UR-Pepperweltler. Ohne ihn gäbe es PEPPERWORLD nicht und der Rest der Bande wäre vielleicht arbeitslos. Ungeschlagen in Chili-Leidenschaft und Chili-Wissen. Agiert weiterhin als unser Joker aus dem Chili-Wunderland Italien.

Das könnte dich auch interessieren

11 Comments

  1. 1
    Avatar

    Michi

    Ich habe am 10.12. in 2 Jiffys jeweils 3 Habanero Samenkörner, welche ich ca. 24 Stunden in lauwarmen Kamillentee (ein Beutel auf eine 1/2 Tasse) eingelegt habe, ca. 0,5 cm tief gesetzt. Nach 9, bzw. 10 Tagen ist jedem Jiffy der Erste aufgegangen. Werde ich jetzt immer so machen.

    Antworten
    1. 1.1
      Avatar

      Miguelito

      cool werde ich mal probieren

      Antworten
  2. 2
    Avatar

    miguelito

    cool wird ich auch mal probieren 🙂

    Antworten
  3. 3
    Avatar

    jos1103

    Egal welcher Samen, also auch Chili, ich habe beste Erfahrungen, Saatgut über Nacht in Brottrunk „einzuweichen“, schnelle Keimung, kein Schimmel, keine Krankheiten, kräftige Pflanzen. Kann ich vorbehaltlos empfehlen!

    Antworten
    1. 3.1
      Avatar

      Lukas

      Kann ich indirekt bestätigen. Die Samen _in_ meiner Habanerosoße aus frischen Habaneros und Essigessenz sind nach wenigen Tagen gekeimt (und dann natürlich gestorben). Meine Soße hat einen pH Wert von 3 so wie der Brottrunk.

      Antworten
  4. Pingback: Der richtige Zeitpunkt für die Chili-Aussat - Chiliconnection

  5. 4
    Avatar

    Lukas

    Ich habe eine Chilisoße aus frischen Habaneros gemacht: Habaneros, Aprikose, Tomate püriert und Essigessenz hinzugefügt. Nach wenigen Tagen sind die Samen in der Soße gekeimt. Der pH wert ist 3 wie bei normalem Essig. -> Vielleicht hilft es die Samen für 2 Tage in normalen Essig einzulegen.

    Antworten
  6. 5
    Avatar

    Phil

    Mit Weißem Tee geht es auch

    In meiner Kanne war noch etwas Weißer Tee (das ist beste Qualität von Grünem Tee). 6 Samen von Glockenchilis aus Südkorea, die ein Freund mitgebracht hat, habe ich darin eingelegt und weiter 7 zum Vergleich in Wasser, beides laumwarm.
    Nach ein paar Stunden sind alle in eine Eierschachtel mit etwas Erde gewandert. Klarsichtfolie so darüber, dass etwas Wärme und Feuchtigkeit darunter bleibt, aber immernoch viel Luft durchziehen kann, damit nichts schimmelt und ab auf eine sehr warme Heizung.
    Nach ca. einer Woche war das Ergebnis:
    Tee: 6 / 6
    Wasser: 4/7

    Antworten
  7. 6
    Avatar

    Phil

    Mit Weißem Tee geht es auch

    In meiner Kanne war noch etwas Weißer Tee (das ist beste Qualität von Grünem Tee). 6 Samen von Glockenchilis aus Südkorea, die ein Freund mitgebracht hat, habe ich darin eingelegt und weiter 7 zum Vergleich in Wasser, beides laumwarm.
    Nach ein paar Stunden sind alle in eine Eierschachtel mit etwas Erde gewandert. Klarsichtfolie so darüber, dass etwas Wärme und Feuchtigkeit darunter bleibt, aber immernoch viel Luft durchziehen kann, damit nichts schimmelt und ab auf eine sehr warme Heizung.
    Nach ca. einer Woche war das Ergebnis:
    Tee: 6 / 6
    Wasser: 4 / 7

    Antworten
  8. 7
    Avatar

    Christian

    Hallo zusammen!
    Hier in Brasilien gibt es in der freien Natur auch Chiltepin, hier Comari genannt. Nach langem Gesuche habe ich eine extrem radikale Methode gefunden. Mit konz. Salpetersäure für 10 Minuten „beizen“ und dann abspülen und einpflanzen. Stickstoff wird’s wahrscheinlich mehr als genug geben. Habe diese Methode nicht ausprobiert da Salpetersäure hier unter das Sprengstoffgesetz fällt aber wollte die Idee teilen. Vielleicht hat ja jemand Lust „Nitrochilisamen“ zu machen 😉

    Antworten
    1. 7.1
      Günter Schaub

      Günter Schaub

      Hallo Christian,
      die Methode ist hier auch bekannt, aber auch hier fällt Salpeter unter das Sprengstoffgesetz und ist sehr schwer zu bekommen.
      Ich habe beide Methoden ausprobiert und kann sagen, es geht auch ohne.
      Es dauert zwar etwas länger, aber die „Zutat“ ist nicht notwendig.
      Man kann stattdessen die Samen 24 Stunden in normalen Wasser quellen lassen, das hilft auch. 🙂

      Antworten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2015 © Pepperworld